Sie werden auch Euch besuchen

Das Motorrad, die DR-BIG wurde im Jahr 2018 ganze 30 Jahre alt. Und ihre Fahrer(innen) kommen seit 1996 jährlich zu einem konspirativen Treffen zusammen. Liebe Leute, wo auch immer in Deutschland und dem angrenzenden Ausland, jetzt müsst ihr ganz stark sein. Irgendwann schlagen sie ihre Zelte auch bei euch auf.

Vor über 30 Jahren lief Suzukis erste DR-BIG vom Band. Es war der bis dahin hubraumstärkste Einzylinder, den die Welt jemals gesehen hatte. Als Antwort auf Kawasakis KLE wurde der Hubraum noch einmal um knappe 100 ccm auf 749 ccm aufgebohrt. 1990 folgte das Nachfolgemodell mit 779 ccm, das allerdings bereits im Jahr 1991 von einer modifizierten / plastifizierten Variante abgelöst wurde.

Die DR-BIG wurde in den Anfangsjahren nicht gerade ein Verkaufsschlager, fand aber sehr schnell ihre Liebhaber. Womit wir auch beim eigentlichen Thema angekommen wären, den Zusammenkünften der Fahrer(innen) und Freunde jener Einzylinder.

Bereits im Jahr 1996 traf sich ein kleines Grüppchen in Vaihingen / Enz. Die Jahre danach wuchs das Grüppchen zu einem stattlichen Treffen mit bis zu 150 Teilnehmern an. Jetzt könnte man das Kapitel schließen und sagen: "Motorradtreffen, was ist daran ungewöhnlich?" Aber die, die sich dort jährlich treffen sind irgendwie anders.

Es gibt keine Liveband, keine 'Burn-Outs', auf der Theke tanzende Mädels, denen es an Bekleidung mangelt, sucht man hier vergeblich. Auch die fast schon obligatorischen Kutten findet man nicht. Für eine gemeinsame Ausfahrt 'rund um den See' brauchen die auch keine Polizei Eskorte. Die fahren einfach selbst.

Stattdessen steht das "gemeinsame Erleben" im Mittelpunkt. Das vergangene Jahr Revue passieren lassen, die örtliche Getränke Industrie unterstützen - grob gesagt, das Weltbild zurechtrücken. Für die Organisation und Durchführung findet sich jedes Jahr ein Team aus Freiwilligen, das unentgeltlich und unter Einbeziehung eigener Ressourcen (Geld und Zeit) dieses Treffen auf die Beine stellt. Und das immer mit dem Blick, die finanzielle Belastung der Teilnehmer so gering wie möglich zu halten. Eventuell erwirtschaftete Überschüsse werden an soziale Einrichtungen gespendet, Anfahrten in Gruppen geplant. Ausfahrten und gemeinsame Touren werden zum Erleben der Landschaft gefahren. 

Und Nachts wird das Feuer bewacht...........

 

Diese Seite soll einen zusammenfassenden Rückblick über die bisherigen Treffen geben.


 

Ein Bericht von Stefan Hessler in der Enduro Heft 12 / 2018 zum 30 jährigen Jubiläum der DR Big.   PDF Datei

Mit freundlicher Genehmigung der Zeitschrift ENDURO

Drucken